Rekordversuch mit VW ID 3

Rekordversuch mit VW ID 3

20.000 km Marathontour durch Deutschland.

Rekordfahrer Rainer Zietlow und Beifahrer Dominic Brüner ab heute für zwei Monate unterwegs im vollelektrischen Volkswagen quer durch Deutschland.

Erster externer Test eines ID.3 Pro S1 mit 77 kWh Batteriekapazität (netto). Rund 650 Stationen mit mehr als 60 kW Ladeleistung werden getestet. Tägliche Berichterstattung auf www.id3-deutschlandtour.com.

Die Initiative unterstützt das SOS-Kinder


28.09.2020 Oberstdorf/Wolfsburg (D)
Die Elektromobilität kommt voran in Deutschland. Nicht nur das Angebot an batterieelektrischen Modellen und deren Zulassungszahlen, auch die Infrastruktur wächst. Der Mannheimer Langstreckenrekordfahrer Rainer Zietlow und sein Beifahrer Dominic Brüner machen jetzt den ultimativen Praxistest. In einer einzigartigen Marathontour fahren sie über zwei Monate rund 650 Schnellladestationen mit mehr als 60 kW Ladeleistung an. Sie testen dabei sowohl die Langstreckentauglichkeit des neuen Volkswagen ID.3 als auch die Ladeinfrastruktur in Deutschland. Zum Einsatz kommt dabei ein Vorserienmodell des ID.3 Pro S mit 77kWh Netto-Batterie-Energie-Inhalt, das bis zu 549 km Reichweite im WLTP-Zyklus bietet und im Frühjahr 2021 auf den Markt kommt.


Rainer Zietlow ist in der Szene als Langstrecken-Spezialist bekannt: Zu seinen weltweiten Rekordprojekten mit Volkswagen-Modellen gehören drei Weltrekorde und sieben Langstreckenrekorde, 130 Länder hat er mit dem Auto schon bereist. Seine rund 20.000 Kilometer lange Marathonfahrt führt ihn nun kreuz und quer durch Deutschland, aufgeladen wird fast ausschließlich mit umweltfreundlichem Ökostrom. Im Fokus stehen der neue VW ID.3 Pro S mit seiner 77 kWh Batterie, das deutsche Schnellladesäulennetzwerk und der Ladeservice We Charge von Volkswagen. Auf www.id3-deutschlandtour.com/ berichten Zietlow und sein Team online über die kommenden zwei Monate von ihren Erfahrungen.

Studierende der Hochschule der Medien (HdM) aus Stuttgart liefern täglich Texte, Fotos und Videos von der Strecke.

Die effiziente Route durch möglichst viele Winkel Deutschlands hat das Institut für Transportlogistik (ITL) an der Technischen Universität Dortmund ausgerechnet. Das Team startet am 28. September um 14 Uhr am südlichsten Hotel Deutschlands nahe Oberstdorf und endet am nördlichsten Parkplatz Deutschlands, westlich von List auf Sylt. Fest eingeplant ist auch ein Stopp beim SOS-Kinderdorf in Bernburg/Saale, dessen Wohnprojekt Zietlow mit Teilen der Werbeerlöse aus seiner Fahrt unterstützt. Zu den Partnern der Marathonfahrt gehören ADS-TEC Energy, Alpitronic, CAR-connect, E.ON Drive, Hankook Reifen, has·to·be gmbh, Infineon Technologies, Intercity Hotel, MOON, Steigenberger Hotels & Resorts, Tank & Rast, We Charge sowie die Volkswagen AG.
1ID.3 Pro S: - Stromverbrauch (NEFZ) in kWh/100 km: 14,1-13,5 (kombiniert); CO2-
Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+